Geheimprojekt: "Im Auftrag Ihrer Majestät"
Titelzusatz: Kinderfreizeit 2019 in Neunkirchen 

 

Aktenzeichen: KJG KF 20190728 - Tagesbericht

Am 28.07. haben sich die Teilnehmer*innen und Leiter*innen der Sommerfreizeit getroffen, um eine weitere Reise zu beginnen.

KjGFreizeit2019_1

Nachdem der Bus beladen und nach der Ankunft in Neunkirchen wieder ausgeladen wurde, haben die Kinder ihre Zimmer bezogen. Darauf folgten dann die Kennenlernspiele und das Erstellen der Agentenausweise. Danach wurden bis zum Abendessen Fußball gespielt und diverse andere Spiele. Nach der abendlichen Stärkung haben sich Kinder und Leiter*innen am Spiel "Werwolf" bespaßt, darauf folgte eine Nachtwande¬rung mit anschließendem Grießbreiessen folgte. Dann ging es für die Kids direkt ins Bett, damit der nächste Tag starten konnte.


Aktenzeichen: KJG KF 20190729 - Tagesbericht

Ich habe es in die Hand genommen, morgens mit den Kindern, die mich danach gefragt hatten, joggen zu gehen. Der Tag fing 6.30 Uhr mit Wecken an. Nach dem Joggen und dem Krafttraining waren wir völlig fertig und haben erst einmal geduscht. Nach dem Frühstück gab es eine Pause bis ca. 9.30 Uhr. Wir haben mit dem Survival Training angefangen. Dort gab es vieles zu entdecken, von Gedächtnistraining zu Fitnesstraining, Ausdauer- und ein bisschen Kampftraining haben wir alles, was man zum Überleben gebrauchen könnte, gemacht. Weiter ging es dann mit einer leckeren Stärkung von dem Küchenteam.

KjGFreizeit2019_2

Gegen 14.30 Uhr konnten sich die Kinder ein bisschen Kuchen holen, wir nannten es Tea Time. Um 15 Uhr ging das Mittagsprogramm weiter. Wir haben den Eignungstest durchgeführt und hatten mit den Kindern viel Spaß beim Rätseln, Sporttreiben, Gegenstände suchen und Team Building. Während die Kinder immer wieder Zeit hatten, haben sie jede Chance genutzt, „Werwolf“ zu spielen. Um 19 Uhr gab es dann Abendessen. Nach dem Abend¬essen haben die Kinder ihre Handys bekommen, um ihre Eltern anzuru¬fen. Währenddessen konnten sie sich noch Süßigkeiten kaufen und mit anderen Kindern und Leiter*innen Spiele spielen. Im Anschluss gingen wir alle - müde vom Tag - ins Bett.

 


Aktenzeichen: KJG KF 20190730 - Tagesbericht

Nach der morgendlichen Stärkung ging es los mit der Erstellung von raffinierten Werkzeugen und Tools, die das Agentenleben einfacher gestalten. Unbemerk¬tes Beobachten wurde zu einem wichtigen Thema. Über ein Spiegel-Beobachtungs-Rohr konnten die Agent*innen nun unbemerkt um Ecken schauen und spionieren. Das „unbemerkt sein“ spielte auch beim nächsten Programmpunkt eine wichtige Rolle. Nach dem Mittagessen mussten Außen¬basen errichtet werden. Die Außenbasen, die gut getarnt sein musste, damit die Mafia diese nicht finden kann und die Agenten unbeschwert arbeiten können, wurden mit natürlichen Baustoffen versehen. Dies führte zu einer exzellenten Tarnung. Am Abend lernten die Agenten-Azubis das Arbeiten im Dunkeln. Sie mussten Leuchtstäbe, die ein Symbol für Informationen waren, in ihre Lager bringen und das, ohne von der Mafia erwischt zu werden. Die Knicklichter konnten, genau wie Informationen auch, ausgetauscht werden. Das trug zu den realen Bedingungen bei, die wir im Agenten-Ausbildungslager versucht haben nachzustellen.


Aktenzeichen: KJG KF 20190731 - Tagesbericht

KjGFreizeit2019_3

Mittwoch begann, wie alle anderen Tage auch, mit dem Wecken und dem Frühstück. Nach dem Frühstück verkündeten wir den Kindern, dass heute Postenlauf sein würde. Sie hatten daraufhin Zeit ihre Sachen zu packen und sich Brote zu schmieren, zwanzig Minuten später konnte die erste Gruppe auch schon los. Der erste Posten wurde von allen Gruppen gut gefunden, jedoch gab es auf dem Weg zum zweiten Posten eine Lücke in der Wegbeschreibung, so dass sich fast alle Gruppen verlaufen haben. Die Gruppen kamen zwischen 17:30 Uhr und 19:00 Uhr wieder am Haus an, so dass wir mit einiger Verspätung Abendessen konnten. Nach dem Abendessen und einer kurzen Freizeit gestaltete Franzi mit den Kindern noch einen Impuls. Nach dem Impuls endete der Tag mit dem Film „Johny English“. Insgesamt hat der Tag den Kindern sehr gut gefallen und allen Spaß gemacht.


Aktenzeichen: KJG KF 20190801 - Tagesbericht

Am Morgen waren erst einige joggen, dann haben wir alle Kinder geweckt. Nach dem Frühstück haben sich die Kinder fertiggemacht. Wir haben „Activity“ gespielt und hatten viel Spaß beim Zuhören und Zusehen. Danach haben wir dann zu Mittag gegessen. Das Essen war - wie jeden Tag - sehr lecker. Nach dem Essen haben wir dann“ Jugger the Flag“ gespielt. Danach sind wir entspannt nach Hause gelaufen. Relativ schnell gab es dann auch schon das Abendessen.

 

2019_freizeit_4

Bevor der nächste Programmpunkt losging, sollten sich die Kinder für unseren Abendprogrammpunkt in Schale werfen. Nach einigen geschossenen Bildern fing der Casino Abend mit Poker, Blackjack, Roulette und Würfel 21 an. Natürlich haben wir auch Cocktails ausgeschenkt und hatten auch da wieder viel Spaß. Nachdem die Bar geschlossen wurde und das Geld gezählt wurde, ist das Casino überfallen und Simon entführt worden. Mit einer spannenden Ver¬folgungsjagd wurde der Tag beendet.

 

Aktenzeichen: KJG KF 20190802 - Tagesbericht

Nach dem pünktlichen Wecken, wurde um 8:00 Uhr das Brunchen gestartet. Etwa um 10:45 Uhr waren dann alle Kinder zum Stadtspiel aus dem Haus und haben im Dorf die Leiter*innen gesucht, um herauszufinden, wer am Vorabend Simon vom Casino Royale entführt hatte. Dabei kamen die Kinder zum Ergebnis, Lara müsse die Entführerin sein. Während dem Mittagessen liefen dann Lara, Daniel und Friedrich los, um eine Spur für die Schnitzeljagd zum Freibad zu legen. Dort wurde der Nachmittag gemeinsam verbracht. Nach dem Abendessen und einer kleinen Pause gab es einen bunten Abend, an dem die Teilnehmer*innen in selbst erdachten Aufgaben im „klein gegen groß“-Prinzip gegen Leiter*innen antraten und ihr erlerntes Können in verschiedenen Bereichen messen und präsentieren konnten.

 

Aktenzeichen: KJG KF 20190803 - Tagesbericht

Am letzten Ausbildungstag mussten alle schon um 7:00 geweckt werden, denn bereits vor dem Frühstück um 8:00 mussten die Koffer gepackt und die Zimmer saubergemacht werden. Nach einem stärkenden Frühstück räumten alle zusammen auf und putzten gemeinsam das Haus. Mit nur wenigen Minuten Verspätung konnte der Bus um kurz nach 10 Uhr starten. Während der Rück¬fahrt erhielten alle Teilnehmer*innen ein Zertifikat zur Bestätigung der Teilnah¬me an der Ausbildungswoche. Diese wurden von jedem*r Ausbilder*in unter¬schrieben. Um 12:00 Uhr kamen wir dann ein bisschen müde, aber dafür sehr glücklich, in Filderstadt an.

 

Abschließende Anmerkung an das Geheimprojekt:

Vielen Dank an alle Kinder, die teilgenommen haben, an das Leitungsteam und an unser Küchenteam! Eure KjG Bonlanden, Filderstadt den 04.08.2019

2019_freizeit_5

Aktenzeichen: KJG KF 20190728 - Tagesbericht